Gleich vorab :-)

Dieses Ritual ist eine sehr besondere und auch sehr persönliche Angelegenheit. Darum wollen wir hier nur das nötigste über die Vorgehensweise berichten. Wer Interesse hat kann uns gerne anrufen. Es gibt viel zu besprechen.

Vorgehensweise:

Bei einem Handfasting kann die Zeremonie sowohl zur Vermählung aber auch zur Verlobung abgehalten werden. 

Bei der Verlobung schließt man eine Verbindung zur Probe für 1 Jahr, was mit einem Band um die jeweils rechte Hand der Partner geknotet wird um die Verbindung und Zusammengehörigkeit symbolisch zu verknüpfen.  Bei der Verbindung für immer, unterscheidet sich das Ritual durch Texte, Segen und Zaubersprüche. Man darf dann nach 1 Jahr die Zeremonie wiederholen und für immer festigen.  Bei den Kelten gab es keine Familienhierarchie....es war absolute Gleichberechtigung. Deshalb kann auch Mann und Weib jederzeit den Knoten des Bandes aufknüpfen und somit die Verbindung lösen, falls die Umstände es fordern.

Lederbänder, Handfastingband oder Ringe könnt Ihr bei uns im Shop ordern, oder bei uns persönlich bestellen. Müsst Ihr aber nicht ;-)

Über das Ritual / die Zeremonie keltischen Ursprungs wird viel berichtet und auch im Netz geschrieben. Bildet Euch bitte Euer eigenes Urteil :-) Die Durchführung ist immer eine ganz individuelle Angelegenheit und wird ausgiebig mit dem Paar besprochen. Wenn möglich sehen wir uns den Ritualplatz vorher an um energetische Unstimmigkeiten zu eliminieren, auszugleichen, oder ggf. den Platz zu wechseln. Ist die Örtlichkeit außerhalb unserem Umfeld, benötigen wir Angaben zum Platz, die wir ebenfalls mit Euch besprechen.

Raven wird die kleine persönliche Veranstaltung nach alter Überlieferung und ihrem ganzen Hexenwissen leiten und durchführen. Ich (Sonus) bin dabei ihr Helferlein und unterstütze die Zeremonie mit dem reichen von Gaben und Utensilien.

Für Eure Hexenhochzeit / Handfasting wünschen wir uns einen Energieausgleich von

300 Euro + Nebenkosten wie Fahrt und evtl. Übernachtung

Bedenkt dabei: Wir sind Echt und legen viel Wert auf eine ordentliche Durchführung mit viel energetischer Arbeit und Achtsamkeit. 

Der Hinweis, dass es sich um eine Verbindung ohne gesetzliche Grundlage handelt, ist hier leider unerlässlich. Die Hexenhochzeit ist in Deutschland nicht offiziell anerkannt. Früher mußte man für ein solch wichtiges Ritual keine Gesetze erlassen, da es sehr persönlich ist. Die Werte, die Menschen zu dieser Zeit besaßen waren andere und machten übermäßige Regelungen überflüssig.