Tageskarte 08.11.2019

08.11.2019 10:21

Gestern fand ich in einem kleinen Wäldchen einen mystischen Platz der meine Aufmerksamkeit erregte. Als ich den ersten Pfifferling fand, führte seine Spur zu einer sehr alten umgestürzten Buche. Sie lag schon recht lange, war aber keineswegs tot. Sie erklärte mir, dass die Abbildung der keltischen Gottheit Cernunnos nicht richtig sei, denn es sei keineswegs ein Geweih was er trägt, sondern dies sei eine verzweigte, kräftige Astgabel. Hier verzweigt sich die Energie in weiblich und männlich....daher die Trennung des Stammes. Getrenntes Arbeiten, doch zu keiner Zeit gegeneinander. 
Ich bedankte mich und ging sehr erfüllt wieder meines Weges, mit ebenso jener Erkenntnis, die Baumwesen in Zukunft genauer zu beobachten um ihre Sprache zu lernen.

Spiegelt genau diese Darstellung nicht gerade den Zeitgeist wieder?.....nur dass wir immer noch nicht verstanden haben, dass das gegeneinander arbeiten keine Früchte bringen wird!? Egal ob weiblich oder männlich 
Sei heute konstruktiv und einfühlsam.
Einen erholsamen Tag wünschen Sonus und Raven


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.